Home / Schmerzmedizin / Migräne: Korrekte Diagnose nur bei jedem Fünften

Migräne: Korrekte Diagnose nur bei jedem Fünften

Leidet ein Patient unter Drehschwindel, Erbrechen und Lichtscheu, könnte es sich um eine vestibuläre Migräne handeln. Gegen die Beschwerden helfen dann Triptane und Antiemetika.

Vestibuläre Migräne ist eine Kombination von Migräne und vestibulärer Störung. An diese oft übersehene Variante denken sollte man bei rezidivierenden vestibulären Symptomen, anamnestisch bekannter Migräne und zeitlichem Zusammenhang zwischen Schwindelsymptomen und Migränebeschwerden. Andere Ursachen müssen dabei ausgeschlossen sein, schreiben Dr. Vivien Li vom University College of London Hospitals und ihre Kollegen.

So profitieren Sie von medonline.ch

  • eLearnings, Literaturstudien
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews
  • Produktfortbildung

 

Melden Sie sich jetzt an & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN