Home / Innere Medizin / Onkologie / Länger symptomfrei durch Alectinib

Länger symptomfrei durch Alectinib

Patientenberichte bescheinigen Alectinib eine längere Symptomverbesserung als Crizotinib bei Patienten mit einem ALK+ (Anaplastische Lymphomkinase-positivem) nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC). So das Ergebnis der ALEX-Studie (1), die heute am ELCC in Genf präsentiert wurde.

Die Phase-III-Studie wurde als direkter Vergleich eines Tyrosinkinase-Inhibitors (TKI) der jüngeren Generation, Alectinib, gegenüber dem Standardtherapie-TKI Crizotinib bei Patienten mit ALK+ NSCLC angelegt. Etwa vier Prozent der NSCLC-Patienten sind ALK-positiv, mit einem erhöhten Risiko für Metastasen des Zentralnervensystems (ZNS). Vorhergehende Studien haben bereits gezeigt, dass Alectinib das progressionsfreie Überleben verlängern und eine ZNS-Progression im Vergleich zu Crizotinib verzögern kann. Zudem weist es trotz längerer Behandlungsdauer ein besseres Toxizitätsprofil als Crizotinib auf (2).

So profitieren Sie von medonline.ch

  • eLearnings, Literaturstudien
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews
  • Produktfortbildung

 

Melden Sie sich jetzt an & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?