Home / Innere Medizin / Onkologie / Lungenkarzinom – Neue Kombinationen auf dem Vormarsch
Immuntherapie-Kombinationen

Lungenkarzinom – Neue Kombinationen auf dem Vormarsch

Nach dem Siegeszug der PD-L1-Checkpoint-Inhibitoren in der Erst- und Zweitlinientherapie des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) gab es 2018 eine wahre Flut von Immuntherapie-Kombinationsstudien. Erstmals zeigten sich auch Erfolge beim kleinzelligen Lungenkarzinom (SCLC). Ein Überblick. (CliniCum pneumo 2/19)

Mit Pembrolizumab rückte der erste PD-1-CheckpointInhibitor in die Erstlinie vor. In der Vergleichsstudie KEYNOTE-024 (NCT02142738) wurde Pembrolizumab vs. vier bis sechs Zyklen einer Platindoublette geprüft. Beide Histologien, squamös und nichtsquamös (SCC bzw. non-SCC), waren ab einer PD-L1-Expression von ≥50% eingeschlossen. Die Studie war mit HR-Werten von 0,50 bzw. 0,60 für das progressionsfreie Überleben (PFS) bzw. Gesamtüberleben (OS) hochpositiv und führte zur Zulassung von Pembrolizumab bei nicht vorbehandelten Patienten mit PD-L1-hochexprimierenden Tumoren (TPS ≥50%).

So profitieren Sie von medonline.ch

  • eLearnings, Literaturstudien
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews
  • Produktfortbildung

 

Melden Sie sich jetzt an & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?