Home / Innere Medizin / Hämatologie / Videointerview zu ALCYONE: Verdoppeltes PFS it Daratumumab + VMP bei neu diagnostiziertem Multiplem Myelom

Videointerview zu ALCYONE: Verdoppeltes PFS it Daratumumab + VMP bei neu diagnostiziertem Multiplem Myelom

Dr. Jesus F. San-Miguel, Clínica Universidad de Navarra-CIMA, IDISNA, Pamplona, einer der Studienautoren von ALCYONE (Mateos MF et al., Abstract LBA-4) sprach über die Ergebnisse der Studie und ihre Bedeutung für die klinische Praxis.

Cookies aktivieren

Um das Video anzusehen, müssen Sie Statistikcookies akzeptieren.

Einstellungen verwalten

Hintergrund:
Die Kombination von Daratumumab mit Bortezombi, Melphalan und Prednisone (D-VMP) verdoppelte bei Transplantations-unfähigen neu diagnostizierten Patienten mit Multiplen Myelom verdoppelte das progressionsfreie Überleben (PFS) (HR 0,50). Das war darauf zurückzuführen, dass mehr Patienten stärkeres Ansprechen zeigten, darunter eine signifikant höhere ≥CR-Rate und eine Verdreifachung der MRD-Negativitätsrate. Bei der Kombination von D mit VMP wurden keine neuen Sicherheitssignale beobachtet. Drei Phase-3-Studien haben nun eine konsistente Verdopplung des PFS und eine mehr als dreifache Zunahme der MRD-Negativitätsrate bei Kombination von D mit Standard-of-Care-Regimen gezeigt. Diese Ergebnisse unterstützen die Verwendung einer D-basierten Kombination, D-VMP, bei nicht-transplantationsfähigem NDMM.

Referenz:
Mateos MF et al., Abstract LBA-4: Phase 3 Randomized Study of Daratumumab Plus Bortezomib, Melphalan, and Prednisone (D-VMP) Versus Bortezomib, Melphalan, and Prednisone (VMP) in Newly Diagnosed Multiple Myeloma (NDMM) Patients (Pts) Ineligible for Transplant (ALCYONE)

LOGIN