Home / Innere Medizin / Gastroenterologie und Hepatologie / Das Mikrobiom des gesunden und kranken Pankreas

Das Mikrobiom des gesunden und kranken Pankreas

Das Pankreas hat ein eigenes Mikrobiom. Veränderungen der pankreatischen bakteriellen Besiedlung können nicht nur Aufschluss über Erkrankungen geben, sondern diese auch bedingen. (Medical Tribune 5–6/19)

Das gesunde Pankreas hat ein eigenes Mikrobiom1, wobei es nicht in direktem Kontakt zur Darmmikrobiota ist. Die Darmmikrobiota kann ins Pankreas wandern und dort das Mikrosystem beeinflussen – bei Pankreaserkrankungen, aber auch bei einem gesunden Pankreas! Studien und Metaanalysen sowie ein Cochrane-Review zeigen, dass Multispezies-Probiotika keinen nutzbringenden Effekt bei Patienten mit akuter Pankreatitis haben.2 In der niederländischen PROPATRIA-Studie3 (s. unten) wurden 298 Patienten randomisiert, sie erhielten entweder ein Multispezies- Probiotikum (Winclove, Amsterdam) oder Placebo, aber in der Multispezies-Gruppe war die Mortalität wesentlich höher (24 Todesfälle; 16 %) im Vergleich zur Placebogruppe (6 %)!

So profitieren Sie von medonline.ch

  • eLearnings, Literaturstudien
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews
  • Produktfortbildung

 

Melden Sie sich jetzt an & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?